Freitag, 8. April 2016

Ich habe mich getraut: Meine erste Epilation

Hallo ihr Lieben :-) 

Ich komme endlich dazu, euch von meiner ersten Epilation zu erzählen! Meine Woche war leider unfassbar voll, da ich 2 Hausarbeiten abgeben musste und dann noch 2 lange Drehtage hatte, da ich neben meinem Studium als Komparsin arbeite. 

Nun gut... 
Ich muss sagen, dass ich wirklich Schiss hatte. Auch deshalb, weil ich von mehreren gehört habe, wie schmerzhaft das Epilieren sein kann. 
Am Dienstag saß ich dann da. Ich entschied mich gegen eine komplette Trockenepilation und ließ Wasser über meine Beine laufen. Ich war so nervös. Ich schaltete den Epilierer an und konnte erstmal nichts weiter tun... als ihn anstarren! Ich finde ihn nach wie vor nicht so leise, aber man gewöhnt sich sicherlich dran. Also komm schon, du machst das jetzt dachte ich mir. Mein Herz klopfte und ich kam versehentlich an den Entriegelungsknopf, sodass mir der Aufsatz herunterfiel, super. 
Also gut. Nächster Anlauf. Ich schaltete den Epilierer an, mit der linken Hand straffte ich die Haut ein wenig und setzte an. 
Ich spürte im ersten Moment..nichts !!!! Erst nach einigen Sekunden verspürte ich ein Ziepen, das aber nicht weh tat. Ich nahm den Epilierer wieder vom Bein und brauchte einige Sekunden um zu realisieren: Es tut nicht weh und es ist nicht schlimm. Freude stieg in mir auf. Meine Sorgen und meine Angst waren wie weggeblasen. Ich wurde sogar ein wenig euphorisch und war hochmotiviert, mir die Beine zu epilieren. Ich gewöhnte mich recht schnell an das Ziepen, empfand es auf eine gewisse Art und Weise sogar noch als angenehm, weil ich es mir so so so soooo viel schlimmer vorgestellt habe. Ich vermute, dass es eben daran lag, dass ich meine Beine nicht im trockenen Zustand epilierte und meine Haut gut straffte. Außerdem hat der Aufsatz kleine Massagerollen, vielleicht tragen die ja auch etwas bei. 
Nach einiger Zeit bemerkte ich jedoch, dass einige Hautrötungen und kleine Pickelchen auftraten. Das war das Zeichen für mich , meine Euphorie ein wenig zu bremsen. Ich gönnte meiner Haut eine Pause, auch wenn ich noch nicht ganz fertig war. Ein paar Tage später habe ich mich dann noch mal an den Epilierer gewagt und auch diesmal war es überhaupt nicht schlimm. Ich würde mal stark vermuten, dass es sich doch lohnt gut in einen Epilierer zu investieren, anstatt zu einem sehr günstigen Modell zu greifen. Ich liebe zudem das kleine Smartlight - dieses kleine Licht hilft ungemein, um zu sehen, wo noch Härchen sind. 

Also meine Lieben, ich kleiner Schisser habe mich endlich getraut und war mehr als überrascht! Allerdings habe ich nach wie vor noch Respekt vor den Achseln und der Bikinizone... ob ich mich da jemals herantrauen werde?? Ich bin gespannt.. Liebste Grüße

Kommentare:

  1. Vielen Dank für deinen Kommentar!

    Monatlich 25,-- (pro Person eine Karte, d.h. Für uns beide zusammen sinds halt 50) zahlen wir für die Unlimited Card. Die Karten sind damit "gratis", nur die Snacks sind zu zahlen und es ist ganz unabhängig davon, wo du sitzt, was schon ziemlich cool ist. Also für uns zahlt es sich auf alle Fälle aus, weil wir gut und gerne einmal die Woche gehen, und das geht sich so viel besser aus - ich hoffe ich konnte weiterhelfen,

    Und wünsche dir ein schönes Wochenende,
    Casey

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin und bleibe ewig Schisser :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist wahrscheinlich sehr geprägt von deinen Erfahrungen damals ;o Vielleicht wagst du es irgendwann nochmal :D Ich bin mir sicher, es gibt Geräte, die es etwas erträglicher machen :)

      Löschen
  3. Ich spiele schon ewig mit den Gedanken, mir einen guten Eppilierer zuzulegen. Sollte ich wohl nach deinem Testbericht endlich mal tun!
    Liebe Grüße ♡ Kristina
    TheKontemporary

    AntwortenLöschen
  4. Vielen, vielen Dank für deinen Beitrag!
    (Habe ihn leider erst jetzt entdeckt)
    Nun heisst es für mich ab in die nächste Drogerie oder sonstwo, ich muss auch so ein Teil haben. :D

    Liebe Grüsse,Olivia

    AntwortenLöschen